JTAPI-TAPI-Bridge

Dies ist das umfangreichste Projekt, das ich bisher begonnen habe. Es verbindet meine Ausbildung als Informationstechniker mit der Java-Programmierung.
Von Sun wurde als zusätzliches Paket zum Java Standart ein API für die Programmierung von Telekommunikationsanwendungen geschaffen. Diese sogenannten CTI-Anwendungen (Computer Telephon Integration) sollen auf der einen Seite den Anwender bei seiner täglichen Arbeit mit Telekommunikationsmedien aller Art unterstützen und auf der anderen Seite große Softwareprojekte der Telekommunikation (Nebenstellenanlagen, Callcenter, ...) ermöglichen. Dieses API heißt JTAPI (Java Telephon Application Programming Interface) und ist mittlerweile als Version 1.4 verfügbar und unter javax.telephony zu finden. Die Weiterentwicklung wurde von Sun an das ECTF (Enterprise Computer Telephony Forum) übergeben. Die nächste Version wird von diesem Forum großer Firmen der Branche kommen.
JTAPI ist eine Sammlung von Java-Interfaces und einer Factory-Class, die eine einheitliche Schnittstelle definieren. Darunter können nun verschiedene Implementierungen stecken, angepaßt an unterschiedliche Hardware oder Betriebssysteme. Derzeit gibt es nicht sehr viele bekannte Implementierungen dieser Schnittstelle. Ich habe eine Implementierung geschaffen, die auf die TAPI-Schnittstelle von Microsoft aufsetzt und die Grundfunktionalität zum Aufbauen von Verbindungen in JTAPI bereitstellt.

Im Java-Magazin 3/2001 habe ich zu diesem Projekt einen Artikel veröffentlicht. Dieser geht sehr ausführlich auf die Grundlagen von JTAPI und die Implementierung der Bridge ein.

Die folgenden Seiten beschreiben dieses Projekt und alle in diesem Zusammenhang gewonnenen Erkenntnisse.


© Ralf Lange, longsoft Dresden
Kommentare und Anregungen: Webmaster Formular- letzte Änderung: 2007-02-27
Java und alle Java basierten Schutznamen und Logos sind Schutzmarken oder registrierte Schutzmarken von Sun Microsystems, Inc. in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen erwähnten Firmen- und Produktnamen sind Schutzmarken oder registrierte Schutzmarken des jeweiligen Herstellers.